Team

Lena Peters

Sprecherin Jour Fixe Tanz Köln

Lena Peters arbeitet als Tänzerin, Dramaturgin und Kulturmanagerin in der freien Tanzszene. Sie studierte 4 Semester im BA Tanz am ZZT (Zentrum für ZeitgenössischenTanz) an der HfMT Köln, schloss eine zweijährige Ausbildung zur Tanzpädagogin der Royal Academy of Dance London ab und erhielt 2021 berufsbegleitend ihre Zertifizierung zur Kulturmanagerin. Seit dem Wintersemester 2021/22 hat sie einen Lehrauftrag für Tanzpolitik an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg. Ihr tänzerisches Repertoire umfasst klassischen, modernen und zeitgenössischen Tanz, sowie den brasilianischen Paartanz Forró. Seit 2019 arbeitet sie eng mit wichtigen Akteuren der Zeitgenössischen Tanzszene zusammen, aktuell als Performerin bei in.move, einer interkulturellen künstlerischen Plattform, initiiert von Özlem Alkis, Köln.

Als Performerin war sie zuletzt in dem abendfüllenden Stück „PULSE“ (Özlem Alkis) in der Alten Feuerwache Köln zu sehen und choreografierte einen Solobeitrag im Rahmen von „AN DER SCHWELLE – Learnings about Resilience between Alevism, Activism and the Arts“, ein Tag des Austauschs zum Thema Resilienz (organisiert von Özlem Alkis und Valerie Wehrens).

Yana Novotorova

Administratorin Verteiler Jour Fixe Tanz Köln

Yana Novotorova ist Choreographin, Tänzerin/Performerin und Tanzpädagogin. Sie stammt ursprünglich aus Kiew, Ukraine, wo sie Psychologie und Fremdsprachen studierte. 2017 schloss sie ihr Bachelor Studium im Bereich Tanz und Tanzvermittlung am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz in Köln ab und entwickelt seitdem ihre eigene Arbeiten. Yana wurde mit verschiedenen Stipendien und Residenzen ausgezeichnet, wie z.B. Stipendium Tanzrecherche NRW, Stipendium CROSSOVER der Kunstsalon Stiftung, INKUBATOR Residenz (Tanzfaktur), Residenz im Künstlerischen Zentrum S’ALA (Sardinien) und IZONE (Kiew), #TakeCare Residenz in Zusammenarbeit mit dem tanzhaus nrw. 2021 produzierte sie mit Unterstützung von NPN-Stepping Out ihre erste abendfüllende Performance „Studies On Symbolic Violence Vol.I“, die in Berlin uraufgeführt wurde. Außerdem hat sie in Zusammenarbeit mit dem Theater der Keller die Theaterperformance „AGENDA“ inszeniert, die für den Kölner Tanz- und Theaterpreis nominiert wurde.

Als Tänzerin performte sie in Stücken von Jan Burkhardt und Sigal Zouk, Bianca Mendonca, Cie. Willi Dorner, Simone Forti, Susanne Grau, Susanne Helmes, Boris Nikitin, Lili M Rampre, Eleonora Siorava und Stefanie Schwimmbeck.