Team

Stefanie Schwimmbeck

Sprecherin Jour Fixe Tanz Köln

Stefanie Schwimmbeck arbeitet freischaffend als zeitgenössische Tänzerin und Tanzvermittlerin und entwickelt eigene Performances. Sie studierte zeitgenössischen Bühnentanz an der Hochschule für Musik und Tanz (ZZT) in Köln. 2018 erhielt sie das Auslandstipendium NRW für ihren Studienaufenthalt bei der Trisha Brown Dance Company in New York. Als Tänzerin arbeitete sie in Produktionen überwiegend mit Choreograph*innen der freien Tanzszene in Köln und NRW. Als Tanzvermittlerin unterrichtet sie kreativen, zeitgenössischen Tanz und leitet Tanzprojekte in Schulen, Theatern, Flüchtlingsheimen und Jugendzentren. Zudem gibt sie release- und alignment-orientiertes Profitraining und ist seit 2019 Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der Universität Siegen.

 

Lena Peters

Sprecherin Jour Fixe Tanz Köln

Lena Peters arbeitet als freie Kulturmanagerin überwiegend in der freien Tanzszene. Seit ihrer Schulzeit sammelte sie Erfahrungen in der Ausstattung und als Tänzerin am Stadttheater Freiburg sowie als Tanzvermittlerin an verschiedenen Freiburger Tanzschulen. Nach dem Bühnentanz-Studium am ZZT (Zentrum für Zeitgenössischen Tanz) der Hochschule für Musik und Tanz Köln absolvierte sie eine tanzpädagogische Ausbildung der Royal Academy of Dance London. Seit 2019 ist sie als Produktionsleitung für verschiedene freie Kompanien und Künstler*innen in NRW tätig. Aktuell arbeitet sie an einer eigenen Interview-Reihe mit Kulturschaffenden im Bereich der Darstellenden Künste und am Aufbau ihres eigenen Labels für Performance und Produktion.

 

Katahrina Senzenberger 

Administration Verteiler Jour Fixe Tanz Köln

Katharina Senzenberger hat Anfang 2021 ihr Tanzstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln abgeschlossen. Als freischaffende Tänzerin und Choreografin arbeitete sie bisher zwischen Köln und Wien u.a. mit und für Richard Tuttle/Kolumba Museum, Elio Gervasi, Doris Uhlich, Superamas, Gustavo Gomes, Bouchra Ouizgen, Willi Dorner und Mia Habib. Sie interessiert sich für das affektive Potenzial im Tanz und erfahrungsorientierte Performance. In ihrer in Kollaboration mit dem Dramaturg Guy Cools entstandenen Soloarbeit three hundred sixty beschäftigt sich Katharina Senzenberger mit der Intensität von Drehungen. In ihrer Bachelorarbeit Solid Liquid, die Anfang Februar 2021 in der Tanzfaktur Köln nur vor einer Prüfungskomission präsentiert wurde, beschäftigt sie sich mit Verflüssigungen von Grenzen und Dichotomien und arbeitet mit dem Material Wasser. Sie erhielt das „Auf geht’s!“ Stipendium vom Land NRW und das Genderstipendium der HfMT Köln. Zurzeit arbeitet sie mit Miriam Rieck in einer Residenz am tanzhaus nrw, wo sie für die bundesweite TakeCare Förderung vorgeschlagen wurde.